deenfrit
Magazin
Rucksack statt Koffer - Wandern und Reisen Abenteuer

Rucksack statt Koffer: Wandern und Reisen mit einem Hauch von Abenteuer

Wandern liegt voll im Trend, denn es ermöglicht einen nachhaltigen Aufenthalt bei jeder Reise und einen engen Kontakt zur Natur. Zudem kann man immer öfter auch etwas dabei lernen! Wandern kann man in beinahe jedem Reiseland, wenngleich man sich weder ungeschützt durch die Wüste Dubais oder durch einen isländischen Schneesturm begeben möchte.

Wandern ist also überall möglich, wo die klimatischen Bedingungen es erlauben. Da Urlaub in der Heimat in der Beliebtheit immer weiter nach oben klettert und Europa als Reiseziel die Herzen der Europäer erobert, sollte das jedoch kein Problem darstellen.

Wer lange zu Fuß unterwegs ist, muss für alle Eventualitäten gerüstet sein, ob Regenschauer, großer Hunger oder Blase am Fuß. Einer der wichtigsten Ausrüstungsgegenstände ist also der Rucksack, in dem alles Wichtige transportiert wird und der selbst möglichst geräumig und leicht sein soll. Diesen Spagat schaffen renommierte Hersteller heute mit Leichtigkeit, was den Lieblingsrucksack auch bei vielen anderen alltäglichen Gelegenheiten zu einem beliebten Begleiter macht. Doch wie findet man das passende Modell? Am besten informiert man sich im Fachhandel, was leicht auch online in einem spezialisierten Geschäft möglich ist. Dort kann man sicher sein, die Produkte von bewährten Marken und etablierten Herstellern zu finden, die wirklich Sicherheit versprechen. Denn nichts ist schlimmer, als ein durchnässter Rucksackinhalt auf einer Wanderung oder ein gerissener Riemen, nur weil der Rucksack nicht halten konnte, was er versprochen hat.

Es ist so befreiend, mit nur einer Tasche zu reisen

Alle wichtigen Dinge sind in Reichweite und zwingen uns dazu, viele der scheinbar notwendigen Konsumgüter des Lebens zu reduzieren, ohne die wir erstaunlicherweise doch leben können. Mit nur einer Tasche kommen wir problemlos von Ort zu Ort und haben immer gerade genug, aber nie zu viel. Beim Erstellen einer Packliste kann man viel über Minimalismus und Notwendigkeiten lernen! Das ist wohl eine der wichtigsten Lektionen, die wir beim Wandern und dem Aufenthalt in der Natur bekommen könnten. Was brauche ich wirklich, Mascara und ein zweites Ladekabel, oder doch eher Taschentücher und Pflaster?

Die Wahl des perfekten Reiserucksacks kann ein schwieriges Unterfangen sein. Es stehen so viele Marken und Modelle mit unterschiedlichem Grad an Haltbarkeit, Preis und Tragegefühl zur Auswahl. Egal, ob man ein neuer Reisender ist, der sich auf seine erste Tour vorbereitet, oder ein digitaler Nomade, der eine Phase von „Alle meine Sachen verkaufen und den Rest in einen Rucksack stecken“ durchläuft oder irgendwo dazwischen, es ist wichtig, den besten Reiserucksack zu finden, der für einen selbst funktioniert.

Es gibt allerdings keinen „besten“ Rucksack, der für jeden Reisenden in jedem Szenario perfekt ist. Es ist aber jedem möglich, ein Modell zu finden, das perfekt zu seinen individuellen Bedürfnissen passt.

Diese Kriterien helfen:

    • Der Rucksack sollte leicht und stabil sein.
    • Er muss auf die Körpergröße der Person abgestimmt sein.
    • Moderne Materialien machen ihn wetterdicht und beschützen so den Inhalt.
    • Er muss sich gut tragen lassen bzw. verstellbar sein. Ein zusätzlicher Bauchgurt hilft, um die Last besser zu verteilen.
    • Im besten Fall kann man den Rucksack auch auf Reisen verwenden und sich den Koffer sparen!
    • Es ist sinnvoll, sich mehrere Rucksäcke in unterschiedlichen Größen zuzulegen. Je nachdem, ob man ein paar Stunden oder ein paar Tage oder Wochen unterwegs sein wird!

Warum lieber einen Rucksack als einen Koffer verwenden?

Flughafen Tourismus Fliegen

Jeder wird schnell feststellen, dass ein Rucksack viel mehr Mobilität bietet. Man ist schneller auf dem Flughafen unterwegs. Man muss nicht am Ge-päckband anstehen und vielleicht sein ganzes Gepäck verlieren. Das gilt natürlich nur, wenn der Rucksack der Handgepäckgröße entspricht.

Man fühlt sich frei

Mit einem Rucksack als Gepäck hat man beide Hände frei und zieht nicht ständig etwas hinter sich her. Egal auf welchem Terrain man läuft, man hat niemals ärgerlich lärmende oder unsichere Räder hinter sich, die von normalem Reisegepäck stammen. Sicher, Rollkoffer rollen wie magisch auf glatten Flughafen- und Hotelböden, aber wie sieht es auf den kurvenreichen Kopfsteinpflasterstraßen von Paris aus oder an einem Sandstrand in Ko Pha Ngan? Man kann fast jedes Gelände durchqueren, wenn man einen Rucksack trägt. Zudem ist die Last bei diesem perfekt verteilt und man bekommt vom Ziehen (und Tragen, das immer wieder sein muss), keinen schiefen Rücken.

Reiserucksäcke sind vielseitig und normalerweise leicht

Wenn man klug packt, kann man alle seine Sachen bequem auf einmal mitnehmen. Man ist früher da, als man beim Hotel oder Airbnb einchecken kann? Kein Problem, man nimmt einfach den Rucksack für den Tag mit und muss sein Gepäck nicht unterstellen.

Sie bieten Flexibilität

Mit einem Rucksack benötigt man weniger Platz im Flugzeug oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Man fühlt sich im Allgemeinen agiler als beim Herumschleppen von Rollgepäck, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass man nicht wie ein fehl am Platz befindlicher Tourist aussieht. Es sorgt für einen abenteuerlicheren Lebensstil, ganz im Sinne von Backpack and Go. Und man kann den Zug, der gerade abfährt, problemlos erreichen, ohne mit einem oder zwei Rollkoffern an der Seite zu rennen.

Mit dem passenden Rucksack als Reisegepäck kann man sich stets spon-tan zu einer Wanderung begeben. Wie wäre es, zur nächsten Station in der nächst gelegen Stadt einfach zu wandern, anstatt wie geplant den Zug zu nehmen? Mit einem sperrigen und unhandlichen Koffer ist das nicht möglich, ein Rucksack verleiht hingegen genau die Freiheit, die man sich auf einer Reise wünscht.

CHALETS & ALMHÜTTEN

Hüttenurlaub mit Familie und Freunden

ALMHOTELS

Hotels auf der Alm & in den Bergen

WANDERHOTELS

Wanderurlaub perfekt organisiert!